Projekt: Nistkasten mit Kamera

Irgendwann während des Corona-Lockdowns, als mir zwischen Kurzarbeit und Homeoffice die Ideen für sinnvollen Zeitvertreib auszugehen drohten, habe ich dieses Nistkastenprojekt angefangen.
Der Nistkasten war schnell zusammengebaut, eine Kamera installiert und ich konnte den ersten Meisenpärchen bei der Wohnungsbesichtigung zusehen.

Inzwischen ist das Nest fertig und die ersten Eier sind da. Gebrütet wird allerdings nicht, bevor das letzte Ei gelegt wurde. Diese sind aber kaum zu sehen, denn tagsüber werden sie von Frau Meise mit Nestmaterial zugedeckt.

Ich experimentiere noch mit verschiedenen Streaming-Methoden, weshalb es immer mal wieder zu Aussetzern und Fehlern kommen kann.

Wenn hier nichts angezeigt wird (mein Fehler!), versuche einen Rechtsklick auf diesen Text und dann auf 'Bild in neuem Tab öffnen'.

Kommentare sind geschlossen.